Dartsport

Darts ist eine Form des Wurfspiels, bei dem kleine Pfeile auf eine runde Scheibe, das Dartboard, geworfen werden. Nachdem es in der Vergangenheit verschiedene Dartscheiben und Regeln gab, wird der Begriff "Darts" heute für ein standarisiertes Board mit einheitlichen Regeln verwendet. Der professionelle Sport entwickelte sich aus einem Kneipenspiel, das ursprünglich in Großbritannien beheimatet war.

Ausrüstung

Dartboard

Darts wurden historisch gesehen als kleine Wurfspeere im Krieg des Mittelalters verwand. Vor dem Ersten Weltkrieg wurden in den britischen Kneipen Dartboards aus massivem Holz verwendet. Über Nacht mussten sie ins Wasser getaucht werden, damit sich die kleinen Löcher, die die Darts verursacht hatten, schlossen. Dies bedeutete viel Aufwand, das Spiel war jedoch bereits zu dieser Zeit populär. Die Firma Nodor erfand die Dartscheibe in der heutigen Form. Zunächst experimentierte sie 1923 mit Ton und Ulmenholz, ehe die ersten Sisal-Fasern zum Einsatz kamen. Die Fasern wurden gepresst und mit Metallringen zusammengebunden. Diese neue Technik war ein großer Erfolg, da die Darts kaum Spuren hinterließen. Sie drückten lediglich das Sisal auseinander, so dass das Dartboard länger hielt und weniger Pflege benötigte.

Hochwertige Dartsboards werden auch heute noch aus Sisal Fasern hergestellt, bei günstigen Scheiben wird hin und wieder Kork oder Papier verwendet. Das Sisal kommt aus Ostafrika, Brasilien oder China und wird in unterschiedlichen Qualitäten angeboten. Auch wenn ab und zu von Dartscheiben aus Schweineborsten, Kamelhaar oder Pferdehaar gesprochen wird, so gibt es keinen Nachweis darüber, dass solche Materialien jemals bei der industriellen Produktion zum Einsatz kamen.

Das standarisierte Dartboard hat einen Durchmesser von 45,1 cm und ist in 20 radiale Sektoren unterteilt. Jede Sektion ist durch Metalldrähte voneiander getrennt. Die besten Dartscheiben haben die dünnsten Drähte. Boards von geringer Qualität haben den Zahlenring direkt aufgedruckt. Seit den 1970er Jahren werden Dartscheiben auch mit elektronischen Kontakten und Anzeige gefertigt, entweder als Wandgerät für den Heimbedarf oder als Automat für den professionellen Einsatz.

Das Darboard wird so befestigt, dass der Mittelpunkt der Scheibe bei 1,73 m liegt und der Spieler in einem Abstand von 2,37 m auf das Board wirft.

Darts

Die ursprünglichen Darts bestanden zunächst aus gekürzten Pfeilen. Später wurden sie aus einem Stück Holz produziert und mit Federn des Truthahns zur Stabilisierung des Fluges versehen. Sie wurden zunächst in Frankreich hergestellt und von dort exportiert. Darts aus Metall wurden 1906 patentiert, aber Holzdarts wurden bis in die 1950er Jahre verwendet. Die ersten Metalldarts wurden aus Messing gefertigt, das sich relativ einfach bearbeiten ließ. Die Schäfte waren zu diesem Zeitpunkt nach wie vor aus Holz und wurden bis in die 1970er Jahre benutzt. Als Flights wurden entsprechend gefaltete Papiere verwendet. Die weitere Entwicklung brachte Schäfte und Flights aus Kunststoff hervor, dies führte zur Trennung dieser Komponenten, so dass beides einzeln gewechselt werden konnte.

Moderne Dartpfeile bestehen aus Spitze, Barrel, Schaft und Flights. Stahlspitzen haben in der Regel eine Länge von 32 oder 41mm und werden neuerdings teilweise mit einem Grip versehen. Dartprofis nutzen inzwischen ausschließlich Barrels aus Wolfram (engl. Tungsten). Dieses Material hat den Vorteil einer höheren Dichte, die es ermöglicht Darts mit dem gleichen Gewicht 30 Prozent dünner herzustellen. Dartbarrels werden in drei Grundformen produziert, der zylindrischen, der Torpedoform oder Tonnenform. Die zylindrische Form besitzt an allen Stellen die gleiche Dicke und kann dadurch dicht gruppiert werden. Die Tonnenform hat in der Mitte den größten Durchmesser und ist dadurch theoretisch leichter zu werfen. Beim Torpedo ist die dickste Stelle vorne, was den Dart frontlastig werden lässt, jedoch den Nachteil bei der dichten Gruppierung mit sich bringt.

Die Schäfte werden in verschiedenen Längen hergestellt. Für die Produktion wird in der Regel Nylon, Aluminium oder Titan verwendet. Längere Schäfte gewähren eine größere Stabilität und erlauben eine Reduzierung der Flightgröße, aber sie verschieben den Schwerpunkt weiter nach hinten, so dass ein härterer Wurf benötigt wird.

Flights sollen in erster Linie das Flugverhalten stabilisieren. Die drei häufigsten Form in abnehmender Größe sind Standard, Kite und Pear. Je geringer die Fläche ist, desto weniger stabil fliegt der Dart. Grundsätzlich kann man sagen, dass ein schwerer Dart einen größeren Flight benötigt.

Die Auswahl des Barrels, Schafts und Flights muss jedem individuellen Wurfstil angepasst werden. Die grundsätzliche Einschränkung liegt beim Gewicht bis maximal 50 Gramm und einer Länger von maximal 30 cm.

Professionelle Organisationen

Der Dartsport wird in zwei professionellen Organisationen betrieben. Die British Darts Organisation (BDO) wurde 1973 gegründet. Sie ist, zusammen mit 60 anderen Nationen, Mitglied in der 1976 entstandenen World Darts Feferation (WDF). 1992 spalteten sich die besten Dartspieler dieser Zeit von der BDO ab und gründeten das World Darts Council (WDC), um den Sport weiter voranzubringen und mehr Übertragungen im Fernsehen zu ermöglichen. Die WDC benannte sich alsbald in PDC um, die Professional Darts Corporation war geboren. Inzwischen treten alle namhaften Spieler in der PDC an.

Sowohl die BDO als auch die PDC veranstalten einmal jährlich eine Weltmeisterschaft, genannt Professional World Championship. Das Turnier der PDC beginnt stets um die Weihnachtszeit mit dem Finale im neuen Jahr. Kurz danach startet die BDO ihre WM. Die BDO organisiert das World Masters und weitere offene Turniere. Außerdem regelt sie den Spielbetrieb ihrer 66 County Mitglieder innerhalb Großbritanniens.

Die wichtigsten Veranstaltungen der Professional Darts Corporation sind neben der PDC WM, das World Matchplay, die Premier League, der World Grand Prix und der Grand Slam of Darts. Alle werden in England vom Bezahlsender Sky Sports übertragen. In Deutschland hat sich Sport1, ehemals DSF die meisten Übertragungsrechte gesichert.

Dart Weltmeister

16 x Phil Taylor "The Power" (14 x PDC, 2 x BDO)
8 x Trina Gulliver "The Golden Girl"
5 x Eric Bristow "The Crafty Cockney"
5 x Raymond van Barneveld "Barney" (4 x BDO, 1 x PDC)
3 x John Part "Darth Maple" (2 x PDC, 1 x BDO)
3 x John Lowe "Old Stoneface"
3 x Martin Adams "Wolfie"
3 x Anastasia Dobomyslova "From Russia With Love"
2 x Adrian Lewis "Jackpot"
2 x Ted Hankey "The Count"
2 x Jocky Wilson "Jocky"
2 x Dennis Priestley "The Menace" (1 x PDC, 1 x BDO)
1 x Bob Anderson "The Limestone Cowboy"
1 x Steve Beaton "The Bronze Adonis"
1 x Richie Burnett "The Prince of Wales"
1 x Tony David "The Deadly Boomerang"
1 x Keith Deller "The Fella"
1 x Andy Fordham "The Viking"
1 x Jelle Klaasen "The Matador"
1 x Leighton Rees "Marathon Man"
1 x Les Wallace "McDanger"
1 x John Walton "John Boy"
1 x Mark Webster "The Spider"
1 x Christian Kist "The Lipstick"
1 x Scott Waites "Scotty 2 Hotty"
1 x Michael van Gerwen "Mighty Might"